IOC öffnet Tür für Russland und Belarus

Trotz des Krieges dürfen Sportler aus Russland und Belarus auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2024 in Paris hoffen. Eine Mehrheit von Verbänden und Athletenvertretern habe sich dafür ausgesprochen, teilte das IOC mit. Bedingung sei, dass diese Athleten die Olympische Charta und die bestehenden Sanktionen wegen des Ukraine-Krieges respektieren. Grundsätzlich bekräftigte das IOC, dass die Strafmaßnahmen gegen Russland und Belarus vorerst bestehen bleiben sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.