„Es bleibt ein Leben lang“

Novak Djokovic lässt sich vom Weg zu seinem zehnten Titel bei den Australian Open nicht abbringen. Nach 2:03 Stunden hatte es im Viertelfinale auch der Russe Andrej Rublew überstanden. Der im Semifinale wartende US-Boy Tommy Paul, der seinen Sensations-Landsmann Ben Shelton bezwang, darf sich anschnallen.

Bei den Damen wurde das Feld der Topgesetzten ziemlich leer geräumt. Nur die Nummer fünf, Aryna Sabalenka, ist noch übrig geblieben. Die 24-jährige Weißrussin trifft im Halbfinale auf die sensationelle Polin Magda Linette, die mit ihren 30 Jahren zuvor bei einem Grand-Slam-Turnier noch nie über die dritte Runde hinausgekommen war. „Ich kann es noch gar nicht glauben, das bleibt ein Leben lang“, freute sich Linette.

Ein weißrussisches Endspiel ist möglich, denn die 33-jährige Viktoria Asarenka, 2012 und 2013 Siegerin in Melbourne, feiert eine famose Wiederkehr. Die ehemalige Nummer eins trifft heute ab 9.30 Uhr auf Wimbledonsiegerin Jelena Rybakina.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.