Russland-Flagge und Putin-Sprechchöre bei Djokovic-Sieg in Australien

Sport
Russland-Flagge und Putin-Sprechchöre bei Djokovic-Sieg in Australien

Novak Djokovic hat souverän den Einzug in das Halbfinale der Australian Open geschafft. Doch die serbischen Fans sorgten zuvor für Wirbel. Die Anhänger von Djokovic jubelten mit “Putin”-Sprechchören und hielten die Russland-Flagge hoch. Darauf war auch Wladimir Putin abgebildet.

Redaktion
25. Jänner 2023 17:41

Nach einem Jahr feiert Novak Djokovic in diesem Jahr sein Comeback bei den Australian Open. Im vergangenen Jahr war er wegen der fehlenden Corona-Impfung zum Zuschauen verdammt. Doch 2023 lässt der “Djoker” sportlich keinen Zweifel daran aufkommen, dass der Titel in diesem Jahr wohl nur über ihn gehen wird. Zu stark waren seine bisherigen Vorstellungen in Australien. Auch im Viertelfinale legte der Serbe eine Machtdemonstration hin und ließ Andrej Rublew beim 6:1,6:2,6:4 Sieg nicht den Hauch einer Chance.

Damit trennen Novak Djokovic nur noch zwei Siege vom zehnten Titel bei den Australian Open – und das, obwohl den Serben Verletzungssorgen plagen. Djokovic kämpft mit Oberschenkelproblemen. An freien Tagen trainiert er nicht einmal, sondern regeneriert nur. Nach dem fulminanten Dreisatz-Sieg von Novak Djokovic gegen Andrej Rublew sorgten serbische Fans für Wirbel. Sie feierten den Triumph ihres Tennis-Helden mit der Russland-Flagge, auf der auch der russische Präsident Wladimir Putin abgebildet war. Zudem skandierten sie auch noch “Russland, Russland” und trugen T-Shirts mit dem “Z-Symbol”. Der Buchstabe “Z” steht als Symbol für die Unterstützung der russischen Armee und Regierung.

Just took a walk around Melbourne Park after filing and a group of people were standing on the Rod Laver Arena steps, holding up a flag with Vladimir Putin’s face and chanting in support of Russia. pic.twitter.com/2p0LfkyVC3

— Tumaini Carayol (@tumcarayol) January 25, 2023

Auf Twitter tauchten entsprechende Videos dazu auf. Eigentlich haben die Organisatoren russische Flaggen im Rahmen der Australian Open verboten. Hintergrund: Während des Erstrunden-Spiels bei den Frauen zwischen der Ukrainerin Kateryna Baindl und der Russin Kamilla Rachimowa zeigten Fans die russische Flagge. Der Verband Tennis Australia hat daraufhin reagiert und das Präsentieren der russischen Nationalflagge ab sofort verboten. Zunächst erlaubte man die russische Flagge auf dem Gelände des Melbourne Parks.

Djokovic ließ sich davon jedenfalls nicht beeindrucken und fährt unbeirrt Sieg um Sieg im ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres ein. Dennoch machte der serbische Tennis-Star kein Geheimnis daraus, dass er aufgrund des Ausschlusses im vergangenen Jahr noch mehr Motivation verspürt.

Das könnte Sie auch interessieren

News
Sex-Attacke bei Paketzustellung: Bote auf freiem Fuß angezeigt
Politik
Verdacht: Regierung sprach mit Facebook & Twitter die erlaubte Corona-Meinung ab
Advertorial
Hagelversicherung: Europaweit Pionier in der Nutzung von ESA-Satellitendaten
Lifestyle
Zu Putin-freundlich: Nächster Streit um Auftritt von Anna Netrebko!
Sport
Dicke Luft bei den Bayern: Modeausflug von Gnabry sorgt für Ärger
Kolumne
Bernhard Heinzlmaier: Die Wiener Maskensünderjagd und ihr tieferer Sinn
50.000 Zuschauer erwartet: Polizei rüstet sich für Nachtrennen in Schladming
FPÖ-Schnedlitz: ÖVP und SPÖ verkaufen die Bevölkerung bei Teuerung für dumm
Economy
175 Milliarden Euro: So viel Wohlstand kostet der Ukraine-Krieg den Deutschen
Reichsbürger: Ex-Elite-Soldat kämpft gegen Auslieferung
Katar-Gate: Panzeri verrät weitere Komplizen, behauptet Kaili-Anwalt
„Sehr enttäuschend“: Tesla-Rekordfahrer will kein Auto mehr von Musk kaufen
Lifestyle
„Durchnudeln“, „Delikatesse“ & „Arschwackeln“: Sexismus-Skandal um Dieter Bohlen weitet sich aus
Rechtsstreit wegen Altersdiskiminierung: DFB muss 48.500 Euro zahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.