Portugiese verlässt Europa – Offiziell: Cristiano Ronaldo wechselt nach Saudi-Arabien

Portugiese verlässt Europa: Offiziell: Cristiano Ronaldo wechselt nach Saudi-Arabien

Der Wechsel von Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo nach Saudi-Arabien ist perfekt. Der 37 Jahre alte Portugiese wechselt zu Al-Nassr FC in der Hauptstadt Riad, wie der Club am Freitagabend mitteilte. Der 37-Jährige wechselt ablösefrei und wird wohl Messi als bestbezahltesten Sportler der Welt überholen.

Nach seinem Manchester-Aus hat Ronaldo einen neuen Verein gefunden. Sein neuer Arbeitgeber Al-Nassr FC hat am Freitag offiziell mitgeteilt, dass Ronaldo nach Saudi-Arabien in die Hauptstadt Riad wechselt. Dafür lässt er sich gut bezahlen.

Ronaldo wechselt zu Al-Nassr in die saudi-arabische Hauptstadt Riad

„Dies ist eine Unterzeichnung, die nicht nur unseren Verein zu noch größeren Erfolgen inspirieren wird, sondern auch unsere Liga, unsere Nation und zukünftige Generationen, Jungen und Mädchen, dazu inspirieren wird, die beste Version ihrer selbst zu sein,“ schreibt Ronaldos neuer Klub Al-Nassr auf Twitter.

 

Berichte: Ronaldo bekommt Vertrag über zwei Jahre und soll dann WM-Botschafter werden

CBS Sports berichtete von einem Vertrag von zweieinhalb Jahren, den Ronaldo am Freitag unterschrieben haben soll und berief sich auf eine Quelle, die dem Verein nahe stehen würde. Al-Arabiya verwies auch auf einen zurückliegenden Bericht der spanischen Sportzeitung „Marca“, die unlängst von einem möglichen Vertrag über sieben Jahre berichtet hatte. Zunächst zweieinhalb Jahre als Spieler, danach als Botschafter der WM-Bewerbung. Saudi-Arabien bemüht sich gemeinsam mit Ägypten und Griechenland um die Ausrichtung der WM 2030.

Der portugiesische Superstar soll laut Angaben der Zeitung eine sogenannte Signing Fee (Handgeldzahlung bei Unterschrift) in Höhe von 100 Millionen Euro bekommen und ein Lohn von insgesamt etwa 200 Mio. Euro. Laut „Forbes“war Lionel Messi noch der bestbezahlteste Sportler der Welt, doch schon bald könnte Ronald an ihm vorbeiziehen.

Ein Vertrag mit dem Verein in Saudi-Arabien bringt Ronaldo gegen Ende seiner Karriere und mit 37 Jahren also noch mal viel Geld. Sportlich würde es ein Abstieg bedeuten, nachdem der Europameister von 2016 bei europäischen Top-Clubs wie Manchester United, Real Madrid und Juventus Turin spielte. Seit seinem geräuschvollen Abgang Ende bei Manchester United und noch vor der für den Superstar ebenfalls enttäuschend verlaufenen WM ist Ronaldo vereinslos.

daz

Der Beitrag Portugiese verlässt Europa – Offiziell: Cristiano Ronaldo wechselt nach Saudi-Arabien erschien zuerst auf News – Neuigkeiten – Nachrichten – Information.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.