2 Wienerinnen bei Rodelunfall am Semmering schwer verletzt

News
2 Wienerinnen bei Rodelunfall am Semmering schwer verletzt

Rodel-Drama kurz vor dem Jahreswechsel am Semmering: Zwei Wienerinnen (25,29) verloren die Kontrolle über ihre Rodel, krachten frontal gegen eine Absperrung. Beide mussten mit Rettungshubschraubern in Spitäler geflogen werden.

Redaktion
31. Dezember 2022 08:13

Die beiden Rodlerinnen waren am “Zauberberg” im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark unterwegs, als die Tragödie geschah. Mit hoher Geschwindigkeit kamen die Wienerinnen laut eines ÖAMTC-Sprechers von der Piste ab und krachten mit voller Wucht in eine Absperrung. Beide Frauen erlitten dabei schwerste Verletzungen.  Sie wurden mit den  Rettungshubschraubern Christophorus 3 und 33 in Krankenhäuser nach Wr. Neustadt und Baden geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Corona
Hallstatt befürchtet Chinesen-Ansturm mit Corona-Infektionen
Politik
Krimi um den Wien-Energie-Skandal: Finanzstadtrat Hanke verspricht zu kooperieren
Economy
Bilanz zu 2022: Extreme Wettersituationen verursachten 170 Millionen Euro Schaden
Lifestyle
Jeden Freitag im eXXpress! Die besten Tipps von Liebescoach Margarita Gavrielova
Sport
120.000 Dollar fürs Binden der Schuhbänder: Puma machte Pelé zur Werbe-Ikone
Kolumne
Rudolf Öller: Ein Prosit!
News
Kokainfund in Wien: Bosnierin wegen Suchtmittelhandel festgenommen
Politik
Manipulation und Zensur während der Pandemie: FPÖ fordert Corona-U-Ausschuss
Fünf Euro pro Stunde: Selbständige mjam-Boten klagen über Minimallohn
Lifestyle
Mode-Ikone Vivienne Westwood mit 81 Jahren gestorben
ÖSV-Star Kriechmayr siegt mit Traumfahrt beim Abfahrtsrennen in Bormio
Linzerin (20) rettete sich nackt auf Hausdach
Nur mit PCR-Test: Sternsinger heute bei Van der Bellen in der Hofburg
„Rein geschäftlich“: Krypto-Influencerin besucht Sam Bankman-Fried im Hausarrest
„Das reicht mir“: Ski-Olympiasieger Mayer hört überraschend auf
Andreas Tögel: Produkt aus Ignoranz und Hybris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.