Optimale Feiertage

Wer im neuen Jahr weniger arbeiten will, hat Grund zur Freude: Die Feiertage fallen 2023 besonders günstig. Mit Neujahr liegt nur ein einziger freier Tag an einem Sonntag, gleich mehrfach lassen sich deutlich verlängerte Wochenenden bauen. Ein Traum für angestellte Urlaubsoptimierer.

Dass in Österreich der Kalender bestimmt, wie oft im Jahr zusätzlich frei ist, gefällt nicht allen. Die Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) fordert etwa, „entfallene“ Feiertage nachzuholen. Was bei Wirtschaftskammer und Co Angst um den Wirtschaftsstandort Österreich auslöst, ist andernorts üblich: Briten, Spanier, oder Thailänder haben etwa nach einem Feiertag am Wochenende den nächsten Werktag frei, in Luxemburg und Belgien wird ein Ersatztag gesucht und in Italien gibt es Lohnausgleich.

Dafür haben Angestellte in Österreich besonders oft frei: Mit 13 (meist katholischen) Feiertagen und zumindest fünf Wochen Urlaub sind wir nicht auf Ersatzfeiertage angewiesen, um lange Wochenenden genießen zu können. Maximilian Miller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.