27.000 Mal wurde 2022 etwas im Zug vergessen

Reisende in Zügen der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben heuer schon 27.000 Mal etwas im Zug vergessen. Das sagte die ÖBB am Freitag. 2021 sind rund 19.000 Gegenstände abgegeben worden. Rund ein Drittel davon konnte an die Besitzer zurückgegeben werden. In den Zügen wurden sogar 2 Hunde, 2 Rollstühle und einige Zahn-Prothesen vergessen.

Besonders oft wurden Taschen, Koffer und Rucksäcke vergessen, ebenso wie Kameras und Handys. Ehrliche Finder gaben auch rund 3.400 Mal Geldbörsen, Geld oder auch Wertpapiere an einem der 7 „ÖBB Lost & Found“-Standorten ab.

*Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. 

Mehr zu diesem Thema lesen Sie auch hier:

Der Beitrag 27.000 Mal wurde 2022 etwas im Zug vergessen erschien zuerst auf News – Neuigkeiten – Nachrichten – Information.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.