“Wir haben Platz”: Plakate locken Inder in die EU – doch keine Chance auf Asyl

Politik
„Wir haben Platz“: Plakate locken Inder in die EU – doch keine Chance auf Asyl

Sie haben kaum Chancen auf einen positiven Bescheid – doch alleine zwischen Jänner und Oktober dieses Jahres suchten 15.000 Inder um Asyl in Österreich an! Brisant: Während das Innenministerium versucht, die Leute zu überzeugen, es gar nicht zu versuchen, locken unsere Deutschen Nachbarn mit Plakaten in die EU.

Rene Rabeder
25. Dezember 2022 16:31

An einer Straßenkreuzung in Mumbai finden sich Werbetafeln mit den Worten “We have space” (“Wir haben Platz”). Die Kampagne des deutschen Bundeslands Baden-Würtemberg soll Fachkräfte anlocken. Wie ein Regierungssprecher den “Stuttgarter Nachrichten” sagte, sei die Kampagne deshalb auch in den indischen Städten Bangalore, Hyderabad sowie in London zu sehen gewesen.

Die meisten haben keine Chance

In Indien und im Vereinigten Königreich gebe es viele gut ausgebildete Fachkräfte, daher habe man den Fokus auf diese Regionen gelegt. Seit Ende November laufe die internationale Kampagne, in Mumbai waren die Plakate bis zum 19. Dezember zu sehen, berichtet “T-Online”. Dass man damit vielen Indern Hoffnung macht, nach Europa zu kommen, versteht sich. Und die Kampagne “wirkt”, wie man an den Zahlen erkennen kann. Dass die meisten aber keine Chance haben, in Österreich oder irgendwo sonst in Europa legal bleiben zu dürfen, steht auf den Plakaten nicht.

Mit „besten Jobs und bester Bildung“ lockt Deutschland Inder in den EU. Dass sich davon nicht nur Fachkräfte angesprochen fühlen, zeigen die Asylzahlen.
Nehammer und Kickl sind sich einig: “Asylbremse muss her”
Das könnte Sie auch interessieren

eXXpressTV
TV-Medicus um 20.15 Uhr: Millionen Impfdosen gegen Corona, aber kein Antibiotika
Politik
Wirklich Vordenker? Klima-Chaoten verpassen TV-Gottesdienst, den sie stören wollen
Lifestyle
Sein ganzer Text – so tobte der ORF-Wettermoderator auf Twitter: „Sie sind doof“
News
Wohnungsbrand: Mieter starb auf Flucht vor Inferno
Roter EU-Korruptions-Krimi: Eva Kaili bleibt über Weihnachten in der Zelle
Economy
LNG-Tanker als Umweltsünder: Das ist Gewesslers Alternative zu russischem Gas
Lifestyle
Jeden Freitag im eXXpress! Die besten Tipps von Liebescoach Margarita Gavrielova
Sport
Yule siegt im Slalom-Spektakel von Madonna, Feller wird Fünfter
Kolumne
Rudolf Öller: Der gute Prediger
Alarmruf vor Weihnachtsferien: Lehrer fühlen sich „total ausgebrannt“
Ukraine meldet Abschuss von 8 Meter langer russischer Panzerknacker-Drohne
Fernseher, Computer & Co.: Das sind die größten Stromfresser
Faithless-Sänger Maxi Jazz verstorben: Mit 65 Jahren tot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.