Drama in Vorarlberg: Mehrere Verschüttete bei Lawinenabgang

News
Weihnachts-Drama in Vorarlberg: Mehrere Verschüttete bei Lawinenabgang

Bei einem Lawinenabgang im freien Skigebiet von Lech/Zürs sind am Sonntagnachmittag nach bisherigen Erkenntnissen etwa zehn Wintersportler verschüttet worden. Ein Mensch sei inzwischen verletzt geborgen worden, informierte die Polizei am späten Nachmittag.

Redaktion
25. Dezember 2022 17:28

Der Bergungs- und Sucheinsatz mit Hubschraubern und Lawinensuchhunden war im Gang. Die Lawine ging gegen 15.00 Uhr im Bereich des Trittkopfs (2720 Meter) ab. Kurz darauf waren mehrere Hubschrauber, darunter drei aus Tirol, sowie mehrere Suchtrupps auf dem Weg zum Lawinenkegel.

Zeugenaufruf: Polizei bittet um Hinweise

Die Einsatzkräfte bitten um Hinweise: Personen, die zweckdienliche Angaben zum Hergang des Lawinenabgangs oder zu vermissten Personen machen können, sollen sich bei der Polizeiinspektion Lech melden (Tel. +43 (0) 59 133 8105).

Das könnte Sie auch interessieren

eXXpressTV
TV-Medicus: Millionen Impfdosen gegen Corona, aber kein Antibiotika
Politik
Aufregung um Werbung für „Pubertätsblocker“ und Spenden für LGBTQ-Migranten
Lifestyle
Sein ganzer Text – so tobte der ORF-Wettermoderator auf Twitter: „Sie sind doof“
Sport
Bischt du deppert!? – Fan aus dem Oman bietet eine Million für Umhang von Lionel Messi
News
Maskenpflicht: Wiener Linien kassierten bereits 380.000 Euro an Bußgeld ab
Politik
Wucherpreise bei Wien Energie: Konsumentenschützer deckt Tricks auf
Economy
Gas billig wie vor einem Jahr – aber Wien Energie zockt weiter ab
König Charles wirft seinen Bruder Prinz Andrew aus dem Palast
Sport
Tragisch: Super-Bowl-Champion Hillman stirbt mit 31 Jahren
Kolumne
Rudolf Öller: Der gute Prediger
120.000 Pilger aus aller Welt feiern heuer Weihnachten im Heiligen Land
EU setzt Orban und Ungarn weiter unter Druck: 22 Milliarden Euro liegen auf Eis
Unmenschlich: McDonald’s wartet mit einer vollautomatischen Hightech-Filiale auf
Bitter: Thiem unterliegt Kanadier Auger-Aliassime knapp
Daniela Holzinger: Weihnachtsfriede und ein herzliches Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.