Mattersburg kann mehr – dazu braucht es eine starke bürgerliche Alternative!

Mattersburg, 17. 8. 2022

Das Team der Volkspartei steht und die Kandidatinnen und Kandidaten rund um Spitzenkandidat Thomas Haffer sind unterwegs im Austausch mit den Mattersburgerinnen und Mattersburgern sowie mit den Walbersdorferinnen und Walbersdorfern.

Der Spitzenkandidat der Volkspartei Mattersburg-Walbersdorf Thomas Haffer im Gespräch mit Kandidatinnen, Kandidaten und Unterstützern

„Unsere Stadt lebt von den Menschen, die in Mattersburg und Walbersdorf zuhause sind. Unser Ziel ist es, für die Bürgerinnen und Bürger weiterzuarbeiten. Es braucht eine bürgerliche Alternative zur absoluten Mehrheit und wir sind dieses Angebot. Mattersburg kann mehr – das betrifft viele Bereiche. Leben und Mobilität in Mattersburg, Innenstadtbelebung, Nachhaltigkeit und Gemeindefinanzen mit Zukunft sind unser Rahmenprogramm, das unsere politische Arbeit definiert. Darüber hinaus werden wir auch in Zukunft die Kontrollpartei in unserer Stadt sein. Wir zeigen Probleme auf und legen den Finger in die Wunde, während wir auch konstruktive

Arbeit in Ausschüssen, dem Gemeinderat, dem Stadtrat und darüber hinaus leisten“, betont der Spitzenkandidat der Volkspartei Mattersburg-Walbersdorf Thomas Haffer.

„Es braucht keine populistischen Schnellschüsse, sondern wir müssen uns mit den Lebensrealitäten der Menschen beschäftigen und wir werden als bürgerliche Alternative weiterhin zuhören und die Anliegen der Mattersburgerinnen und Mattersburger, sowie der Walbersdorferinnen und Walbersdorfer in die Gemeindepolitik tragen“, so Thomas Haffer abschließend.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.