Getreidefrachter hat angelegt

Das erste Schiff, das die Ukraine seit Ende der Hafenblockade für Getreidetransporte verlassen hat, ist in Syrien angekommen. Das geht aus Reedereikreisen und Satellitendaten hervor. Der Frachter „Razoni“ hat demnach nach Beginn seiner Reise am 1. August in der Hafenstadt Tartus angelegt. Er hat rund 26.000 Tonnen Getreide geladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.