“Generation Klimaschutz”: Abfallberge nach Street Parade

News
„Generation Klimaschutz“: Abfallberge nach Street Parade

Müll, Drogen und Nadelstiche. Zwischen Schule schwänzen und Welt retten fanden Tausende junge Leute noch Zeit für eine ausgelassene Party. Doch die Bilanz der Street Parade in Zürich hat es in sich: 100 Tonnen Abfall (!), dazu Alkohol- und Drogen-Exzesse …

Redaktion
16. August 2022 07:06

Die Innenstadt glich am Morgen danach einer Müllhalde. Allein außerhalb der Paradenroute sammelten Reinigungskräfte in der Nacht auf Sonntag 38 Tonnen Aludosen, Bierflaschen und Plastik zusammen. Insgesamt mussten mehr als 100 Tonnen Abfall von den Straßen und Wiesen der Stadt beseitigt werden.

Sogar Sperrmüll wird entsorgt

Bei diesem normalen Müll blieb es aber nicht. “Gewisse Leute denken, sie können heute ihren Abfall gut entsorgen”, erzählt ein Organisator in Schweizer Medien. Ob Grill, Kühlschränke oder Büromöbel: “Es gibt schon das eine oder andere, wo man sich fragt, wie das hierherkommt”, erzählt er.

Mysteriöse Spritzen-Attacken

Fragen, wie sie überhaupt hierhergekommen sind, werden sich auch einige der Teilnehmer. Von 359 Behandlungen wegen Alkohol- oder Drogen-Konsums berichtet die “Weltwoche”. Und auch ein gruseliger Trend fand seinen Weg zum Techno-Fest: das sogenannte “Needle Spiking”, bei dem Menschen von Unbekannten mit Nadeln attackiert und mit unbekannten Substanzen gestochen werden. Gleich acht Personen wurden Opfer der mysteriösen Aktion, wie der eXXpress bereits berichtete.

Das könnte Sie auch interessieren

Corona
Aktuelle Zahlen: 3008 Neuinfektionen und drei Todesfälle
Politik
Nächste Eskalation: Ministerium gibt per Aussendung vor, wer ein „Putin-Troll“ sei
Economy
Experten: Sri Lanka ist Opfer grüner Politik und der Vereinten Nationen
Lifestyle
Italiens Kino-Ikone Lollobrigida (95) kandidiert bei Wahl – als Euro-Skeptikerin
Sport
Wirbel um Fußball-Legende: Krankl in Pasching festgenommen!
Kolumne
Christian Ortner: Warum soll Reichtum unfair sein?
Aktuelle Zahlen: 4731 Neuinfektionen und ein Todesfall
Politik
Gewesslers Steuergeld-Vernichtung: Grüne gönnt sich um 120.000 Euro 36 Social-media-Accounts
Traditionsunternehmen Riedel Glas steht wegen Gas-Krise vor dem Aus
„Habe auch Zeit gebraucht:“ Bayern-Chef Kahn lobt Sabitzer
Ludwig erhöht in Wien ab Jänner Parkgebühren – ist daran auch Putin schuld?
Kim Kardashian legt sich in die Kurven: So sexy stiefelt sie ins Fitnessstudio
„Schwules Weggedrehe“: Liga eröffnet Verfahren gegen Torhüter wegen „Homophobie“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.