„Dok 1“-Doppel am 17. August: Auftakt mit „Schmutzige Wäsche – Umweltkiller Mode“ um 20.15 Uhr in ORF 1

Wien (OTS) – Im goldenen Zeitalter der Mode haben viele Menschen Zugang zu den jüngsten Trends – und Kleidung ist billig wie nie. Dass diese „Wegwerfmode“ unseren Planeten verschmutzt und im Ranking der Umweltsünden ganz weit oben ist, ist kaum jemandem bewusst. „Dok 1:
Schmutzige Wäsche – Umweltkiller Mode“ deckt am Mittwoch, dem 17. August 2022, um 20.15 Uhr in ORF 1 die versteckten Kosten von „Fast Fashion“ auf. Anschließend, um 21.05 Uhr, klärt „Dok 1: Vitamin-Wahn – Zu viel des Guten“ über die komplexe Wirkung von künstlichen Vitaminen und über die Gefahren einer Überdosierung auf. Denn künstliche Vitamine sind ein Milliardengeschäft. Aber brauchen gesunde Menschen Nahrungsergänzungsmittel, gibt es Langzeitwirkungen und welche Risiken sind mit der Einnahme verbunden?

„Dok 1: Schmutzige Wäsche – Umweltkiller Mode“ um 20.15 Uhr

Alleine die Konsumentinnen und Konsumenten in Großbritannien haben vergangenes Jahr 47 Milliarden Pfund, das entspricht etwa 55 Milliarden Euro, für Kleidung ausgegeben. Die britische Journalistin Stacey Dooley bereist die Welt, um aufzudecken, wie teuer uns „Fast Fashion“ wirklich zu stehen kommt. Ihre Reise führt sie zum Aralsee, der in den letzten Jahrzehnten von einem ausgedehnten Binnenmeer zu einer verschwindend kleinen Wasserlache geschrumpft ist. Einst üppige Vegetation wurde abgelöst von sandiger Ödnis. Das Wasser ist verschwunden, Fischerei gibt es nicht mehr und die Bevölkerung verarmt. In Indonesien wird der Citarum, der schmutzigste Fluss der Welt, von der Textilindustrie noch immer als Abwasserkanal benutzt. Umweltaktivistinnen und -aktivisten kämpfen dafür, den Fluss, den Millionen Menschen als Wasserquelle benötigen, wieder zu beleben. Welche Auswirkungen haben Shoppingtouren also? Und wie viel Wasser verbraucht ein einziges Paar Jeans? Stacey Dooley versucht vergebens, mit Vertreterinnen und Vertretern bekannter Modemarken zu sprechen. Auf ihrer Suche nach Menschen, die sich für mehr Nachhaltigkeit in der Mode einsetzen, holt sie schließlich einige Modebloggerinnen ins Boot, um auf die tragische Entwicklung aufmerksam zu machen, die Textilindustrie und Konsumverhalten auslösen.

„Dok 1: Vitamin-Wahn – Zu viel des Guten“ um 21.05 Uhr

Jährlich werden Milliarden für künstliche Vitamine ausgegeben. Ob gesunde Menschen sie wirklich brauchen, ist umstritten. Die Mikronährstoffe werden vielen Lebensmitteln beigemischt, obwohl keine Gefahr besteht, dass Menschen mit Vitaminen unterversorgt wären – bis auf wenige Risikogruppen wie Schwangere oder ältere Menschen. Sind Vitamine überdosiert, steigern sie in den schlimmsten Fällen das Krebsrisiko und können sogar lebensbedrohlich werden. In Entwicklungsländern oder bei bestimmten Mangelerscheinungen hingegen sind Vitamine dringend notwendig. Der australisch-kanadische Physiker Derek Muller macht sich auf, um mehr über die komplexe Wirkung von Vitaminen zu erfahren. Er stellt neueste Studien vor und klärt über die Gefahren einer Überdosierung auf. Außerdem blickt er in die Medizingeschichte und erklärt, wann Wissenschaftler/innen zum ersten Mal dem Geheimnis der Vitamine auf die Spur kamen und ihre Wirkung entdeckten.

Der Beitrag „Dok 1“-Doppel am 17. August: Auftakt mit „Schmutzige Wäsche – Umweltkiller Mode“ um 20.15 Uhr in ORF 1 erschien zuerst auf Brandaktuell – Nachrichten aus allen Bereichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.