Klimaschutzministerium: Reparaturbonus-Gewinnspiel – The Show Must Go On

Reparaturbedürftige Promi-Elektrogeräte von Tamara Mascara und Co. sollen neue Besitzer:innen finden – die Reparaturförderung kann zusätzlich beantragt werden

Wien (OTS) – Der österreichweite Reparaturbonus erfreut sich wenige Monate nach dem Start großer Beliebtheit. In ganz Österreich wurden bereits mehr als 136.000 Bons aktiviert. Mehr als 2.500 Partnerbetriebe in ganz Österreich machen bei dieser Aktion mit – vom Nähmaschinenreparaturladen über Handy- und Computershops bis hin zum Elektrohandel und Radwerkstätten.
Lugners Raclette sucht neues Zuhause
Um jüngere Zielgruppen noch stärker anzusprechen, startet das BMK eine neue PR-Aktion. Warum? Generationen wie Gen-Z und Gen-Y, die nach 1980 geboren wurden, sind größtenteils mit einem geringeren Bewusstsein für das Reparieren aufgewachsen. Doch es ist klar: Das Elektroschrottproblem kann nur von allen gemeinsam gelöst werden.
Von manchen Dingen bleibt niemand verschont – auch prominente Spitzensportler:innen, Schauspieler:innen oder Sänger:innen: Wir alle haben Elektrogeräte, die unbenutzt im Regal versauern oder denen irgendetwas fehlt. Austrofred mit seinem alten Rasierer, Richard Lugner mit seinem Raclette und Tamara Mascara mit ihrem elektrischen Heizkörper gehen mit gutem Vorbild voran. Sie und viele weitere Prominente verlosen reparaturbedürftige und nicht mehr verwendete Elektrogeräte, um ihnen in den Händen neuer Besitzer:innen eine zweite Chance zu geben. Denn den Reparaturbon gibt es gleich dazu.
„Gutes Pflegen und Herrichten, da bin ich voll dafür. Mein Bühnenoutfit habe ich seit zwanzig Jahren und es schaut immer noch scharf aus! Beim Rasierer gehört was gerichtet und schon ist der Schnauzer wieder tiptop“, weiß Reparaturfan Austrofred.
Die Teilnahme am Gewinnspiel ist innerhalb weniger Klicks unter www.theshowmustgoon.at kostenfrei möglich.
Einfach Kosten sparen
Alle, denen prominente Vorbesitzer:innen egal sind, können jederzeit unter www.reparaturbonus.at einen Bon herunterladen und damit bei der Reparatur des eigenen elektrischen bzw. elektronischen Geräts 50 % der Kosten sparen. Das Angebot steht noch bis Anfang 2026, solange Fördermittel zur Verfügung stehen. Genug Zeit also, um das kleinste Schräubchen an der Kaffeemaschine wieder festziehen zu lassen.
Jeder Reparaturbon deckt 50 Prozent der Reparaturkosten und ist bis zu 200 Euro wert. Unter reparaturbonus.at kann der Reparaturbonus einfach und unkompliziert beantragt werden. Bislang verhalfen die Reparaturboni insbesondere alten Smartphones und Handys zu neuem Leben. Auf den Plätzen landeten Geschirrspüler vor Waschmaschinen, gefolgt von Kaffeemaschinen und Laptops.
www.theshowmustgoon.at
Teilnehmende Prominente und ihre Geräte:
Alessandro ‚Izzi‘ Hämmerle: Headphones
Austrofred: Elektrorasierer
Bianca Schwarzjirg: Waffeleisen
Clemens Doppler: DVD Player
Cornelius Obonya: Walkman
Didi Maier: Fön
Folkshilfe: iPad
Werner Singer: Fusselentferner
Lilian Klebow: Digitalkamera
Liz Görgl: Bratenschneider
Mirna Jukic: Lockenwickler
Nathan Trent: Bügeleisen
Österreichisches Nationalteam Volleyball Männer: Laptop, Filmkamera, Telefon
Richard Lugner: Raclette
Tamara Mascara: elektrischer Heizkörper
Thorsteinn Einarsson: Staubsauger-Roboter

BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Florian Berger
Pressesprecher der Bundesministerin
01/71162-658010
[email protected]
www.bmk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
© Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender

Der Beitrag Klimaschutzministerium: Reparaturbonus-Gewinnspiel – The Show Must Go On erschien zuerst auf TOP News Österreich – Nachrichten aus Österreich und der ganzen Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.